Oscar Joeckel

Oscar Joeckel

1995 in Regensburg geboren, studierte Jockel an der Universität Mozarteum Salzburg Komposition bei Achim Bornhöft sowie Dirigieren bei Reinhard Goebel, Bruno Weil und Johannes Kalitzke sowie Komposition bei Klaus Lang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Zudem lebte und arbeitete er in Paris, wo er am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse bei Alain Altinoglu sein Dirigierstudium vertiefte.

Oscar Jockel erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, unter anderem vom Deutschen Bundestag als kultureller Jugendbotschafter in den USA, von der Stadt Regensburg, von der Kai- Uwe von Hassel-Stiftung sowie vom Royal Northern College of Music in Manchester.

Oscar Jockel wurde zum erster Composer in Residence am Brucknerhaus Linz für die Saison 2020/2021 ernannt und fördert ihn mit Kompositionsaufträgen für verschiedenste Besetzungen. Im Jahr 2019 gewann er den ersten Preis des Bruckner Kompositionswettbewerbs für Orgel und erhielt einen Auftrag der Internationalen Stiftung Mozarteum für seine Oper Lob des Schattens, die in Salzburg aufgeführt wurde.
Zukünftige Aufträge umfassen Werke für das Neujahrskonzert des Brucknerhauses in Linz mit dem Brucknerorchester, die Berliner Barock Solisten für die Philharmonie der Berliner Philharmoniker oder das Festival DIALOGE 2021.
In den vergangenen Jahren unterrichtete er als Dozent an Salzburg College das Fach Komposition und wurde im Februar 2019 als Gastprofessor an das Indian Institute of Technology in Hyderabad eingeladen.